Archiv der Kategorie: Schwimmen

Sommer-Camp Schwimmen 2022

Auch in diesem Jahr möchte wir wieder im Rahmen unseres Sommerprogramms das Sommer-Camp Schwimmen anbieten (sollten die dann aktuellen Inzidenzwerte ein derartiges Camp erlauben!)

Teil 1: 18. – 22. Juli 2022, von 8.45 -15.30 Uhr
Teil 2: 15. – 19. August 2022, von 8.45 -15.30 Uhr

Es können alle Mitglieder des Bremischen SV teilnehmen, die mind. 6 Jahre sind und den Jugendschwimmer in Bronze abgelegt haben.
Kosten: EUR 95,– incl. Mittagessen und Getränk

Bitte meldet Euch mit den Anmeldebögen Sommercamp Juli 2022 und Sommercamp August 2022 an.

Facebooktwittermail

Luca Gorniak bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin

Nach mehreren Quali-Wettkämpfen, in denen er stetig neue Bestzeiten schwamm, hatte sich Luca Gorniak (Jg.2007) über 200m Brust mit 2:42,50 min. auf Platz 24 der deutschen Jahrgangsbestenliste für die nationalen Jahrgangsmeisterschaften qualifiziert; eine beachtliche Zeit auf der 50m-Bahn für einen 14-Jährigen.

2020 und 2021 waren aufgrund der Corona-Pandemie 2x die Norddeutschen Meisterschaften ausgefallen, an denen der Jahrgang 2007, der bis 2019 noch die Mehrkampfmeisterschaften schwamm, ab 2020 erstmalig hätte teilnehmen können. Eine Pflichtzeit über 50B hatte Luca in 2020 bereits erreicht, und es war natürlich eine herbe Enttäuschung gewesen, als damals alles abgesagt werden musste. Mit guter Einschätzung seiner eigenen Möglichkeiten nahm sich Luca nun vor, die Qualifikation für 200m Brust bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zu versuchen und übersprang damit einfach die Stufe der überregionalen Meisterschaften in Norddeutschland.

Mit guter Vorbereitung im Training, in die er sich voll reingehängt hatte, startete Luca am 29. Oktober 2021 in Berlin. Er war nicht besonders glücklich über seine Startposition auf einer Außenbahn, jedoch sollte seine Sorge sich als unbegründet herausstellen, auch dank seiner mentalen Stärke: Von Beginn an schwamm er ganz vorne mit in seinem Lauf und schlug als Vierter am Ziel an in der Zeit von 2:40,02 min. – einer enormen Verbesserung von fast 2,5 Sekunden nur knapp 3 Wochen nach seinem letzten Quali-Wettkampf! – Zudem schwamm er ein super ausgewogenes Rennen mit 50m-Zeiten von: 00:36,02 / 00:40,81 / 00:41,59 / 00:41,60   (1:16,83/ 100m)

Da bei Deutschen Meisterschaften die Platzierungen im Zehntelsekunden-Bereich wechseln, manchmal Hundertstel, katapultierte sich Luca mit dieser Verbesserung gleich zehn Plätze weiter nach vorn auf Platz 14 im Jahrgang 2007.  Ganz herzliche Gratulation zu diesem tollen Erfolg!

Bericht: Anka Sander

Facebooktwittermail

Deutsche Meisterschaften in Schongau

Aufgrund der langen Anfahrt machte sich bereits am Freitag, den 16. Juli eine 15-köpfige Vertretung des Bremer Triathlon Verbandes auf den Weg nach Schongau in Bayern. Unsere fünf Starter*innen Jakob Ladeur, Richard Griewald, Henry Haag, Ayleen Lang und Kaya Schröder wurden von Torsten und Marie-Claire Haag begleitet und hatten zusätzlich noch Unterstützung durch Familie Schröder, Familie Lang und Familie Engelbrecht. Wir sind stolz auf einen so tollen Teamspirit!

Bereits am Freitagabend begaben sich Sportler*innen und Begleitung auf den Weg, sich die Strecke für das Rennen anzusehen und erfuhren, dass das Schwimmen verlegt werden musste, da die Wassermassen, die der Lech trug, es nicht zuliesen die Staustufen zu schließen. Das Schwimmen sollte nun im oberhalb gelegenen Stausee erfolgen.

Am Sonntagmorgen kurz vor dem Start erfuhren wir dann, dass es keinen Triathlon geben wird, sondern einen Duathlon. Die Staustufen mussten komplett geöffnet werden und das Treibholz und die Strömung ließen damit kein Schwimmen im Stausee nicht mehr zu.

Die Wechselzone wurde kurzerhand verlegt und eine Stunde später als geplant startete die Jugend B mit unseren Jungs zu einem Duathlon (1,25 km Laufen, 10 km Rad, 2,5 Km Laufen). Pünktlich zum Startschuss setzte ein Starkregen ein, der die Straßen in eine Rutschbahn verwandelte. Es kam zu einigen Stürzen, aber das Rennen konnte zu Ende gebracht werden. Dank des guten Radtrainings mit unserem Kooperationspartner RRG Bremen, konnten unsere Jungs das Radfahren unverletzt und trotzdem sehr stark beenden. Das Anforderungsprofil war enorm. Mit sehr viele Steigungen bis zu 18 Prozent und Kopfsteinpflaster verlangte es den Startern einiges ab.

Beim abschließenden Lauf über 2,5 km konnte Henry dann noch einige Plätze gut machen und auch Richi und Jakob verteidigten ihre Plätze.

Das Rennen von Ayleen wurde zunächst wie geplant gestartet. Sie war im ersten Lauf über 1,25 km im ersten Drittel des Starterfeldes, hatte dann aber beim anschließenden Radfahren einen Sturz und befand sich ungefähr auf dem 22. Platz als das Rennen schließlich wegen eines schweren Sturzes zunächst unterbrochen und dann abgebrochen wurde.

Auch die folgenden Rennen wurden nicht mehr gestartet, sodass Kaya Schröder (Jugend A) nicht zu ihrem ersten großen Rennen antreten konnte.

Inwieweit die Deutschen Meisterschaften zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden, beschließt die Deutsche Triathlon Union in den nächsten Tagen.

Das Trainerteam Marie-Claire und Torsten Haag waren froh, die Athlet*innen gesund nach Hause zu bringen.

Facebooktwittermail

Erstes Rennen Deutschland Cups in Darmstadt

Am 10. Juli begaben sich Richard Griewald (2007), Ayleen Lang (2007) und Henry Haag (2007) samt Betreuerteam (Torsten und Marie-Claire Haag) auf den Weg nach Darmstadt. Alle Sportler*innen starteten für den Bremischen Schwimmverein.

Aufgrund von Krankheit mussten Kaya Schröder und Jakob Ladeur leider kurzfristig zu Hause bleiben.

In Darmstadt gab es nun nach langer Pause das erste Rennen und dazu ein sehr bedeutendes, denn erstmals massen sich unsere Athlet*innen beim Deutschland Cup mit den besten Nachwuchsathlet*innen Deutschlands.

Die Distanzen in der Jugend B waren 400 m Schwimmen, 10 km Radfahren und 3 km laufen.

Aufgrund von Covid-19 starteten die Athlet*innen mit Einzelstarts und 20 Sekunden Abstand. Das bedeutete, dass weder die Teilnehmenden, noch die Zuschauenden einen Überblick hatten, wo sich welche Athletin/welcher Athlet im Rennen befinden. Für alle eine schwierige Situation, zumal auch nach Zieleinlauf zunächst kein Ergebnis feststand. Erst als die letzter Starter*innen zurück waren, erfolgte kurz darauf die Bekanntgabe des Rankings.

In der männlichen Jugend B erreichte Henry Haag den 10. Platz und Richard Griewald den 27. Platz. Die beiden sind glücklich mit ihren Ergebnissen! Als jüngerer Jahrgang in ihrer Altersklasse ist das Ergebnis definitiv ein toller Start in diesem hochkarätigem Startfeld, in dem nur Kaderathlet*innen zugelassen waren.

Bei der weiblichen Jugend B vertrat Ayleen Lang den Bremer Triathlon Verband in großartiger Form und landete auf dem 2. Platz! Mit geringem Abstand auf die Erstplatzierte kann ein Vergleich auf nationaler Ebene kaum besser laufen.

Facebooktwittermail

„Bauteam P&P“ machen unser Vereinsbad Corona tauglich

Unsere Wasserballer machen es sich jedes Jahr zu ihrer Aufgabe, im Frühjahr das Schwimmbecken zu reinigen. In diesem Jahr haben sie sich auch den Außenbereich gewidmet und dazu beigetragen, dass nun auch das Umziehen „an der frischen Luft“ angenehmer wird. Gerade im letzten Jahr – im Corona-Sommer – haben doch viele Mitglieder bemerkt, dass „5-Minuten für Duschen und Umziehen“ eine sportliche Höchstleistung darstellt. Nun gibt es eine Alternative: am Schwimmbecken wurde eine neue Holzwand installiert, um den frischen Wind Einhalt zu bieten. Dazu wurden zwei festen Duschkabine aufgestellt, die Peter vor dem Abriss im Freibad Achim retten konnte. Um einen ebenen Untergrund für die neuen Kabinen zu erhalten, wurden alle Gehwegplatten bei den Startblöcken aufgenommen, der Untergrund um 5 cm angehoben und die Platten neu verlegt. Das war Schwerstarbeit, die sich sehen lassen kann!

Danke an das „Bauteam P & P“ & unsere Wasserballer & weiteren Helfern für euren unermüdlichen Einsatz (an 10 Samstagen in Folge!)

Facebooktwittermail