Alle Beiträge von Andrea

Deutsche Meisterschaft der Jugend und Junioren in Halle: Ayleen Lang und Henry Haag auf dem Podest

Bei den Deutschen Meisterschaften in Halle an der Saale waren die Bremer Triathleten sehr erfolgreich.

In der Altersklasse Jugend B (14/15 Jahre) errang in den Morgenstunden zunächst Ayleen Lang vom Bremischen Schwimmverein den 3. Platz. Über die Distanz 2km Laufen/11km Rad/1km Laufen beendete sie den ersten Lauf im vorderen Feld und fuhr dann im anschließenden Windschattenrennen alleine, weil sie die beiden führenden Konkurrentinnen  aus Berlin und Sachsen nicht mehr einholen konnte. Ayleen gelang es, mit einer sehr schnellen Radzeit auf der anspruchsvollen Strecke noch Zeit auf ihre Verfolger gut machen und finishte schließlich als Gesamtdritte in einer Zeit von 35,41min.

Lena Engelbrecht beendete ihren ersten Duathlon bei dieser starken Konkurrenz als 19. in der Zeit von 42,19 min.

Henry Haag  war von Beginn an im Führungsfeld seiner Startgruppe. Er konnte nach dem ersten Lauf über 2 km mit drei weiteren Athleten aufs Rad wechseln. Die Gruppe blieb zusammen und fuhr ein schnelles Rennen bis zum zweiten Wechsel. Beim abschließenden Laufen wurde über die Titel entschieden. Henry lief als Zweiter ins Ziel und wog sich zunächst in dem Glauben, er sei Deutscher Vizemeister geworden. Zur Siegerehrung stellte sich aber heraus, dass er beim Wechsel auf das Rad wenige Zentimeter vor der dafür vorgesehen Linie auf das Rad sprang. Durch die 10 Sekunden Zeitstrafe rutschte er letztlich vom 2. auf den 3. Platz.

Seine Zeiten: 6,34min/20,28min/3,16 (Gesamtzeit: 31,24 min)

Richard Griewald hatte an diesem Tag Pech. Ihm fiel beim Wechseln auf das Rad die Kette ab, weshalb er keinen Anschluss an eine Radgruppe bekam. Sein 22. Platz am Ende ist deshalb ärgerlich, weil er gerade im Radfahren zu den stärksten seiner Altersklasse zählt und sich mehr erhofft hatte für dieses Rennen.

Phil Engelbrecht hat mit einer Gesamtzeit von 42,54 min eine Zeit erreicht, auf die er sehr stolz sein kann. Seine persönliche Entwicklung ist in den letzten Monaten ist beachtlich, weshalb die Platzierung (Platz 27 ) für ihn nur zweitrangig ist.

In der Altersklasse Jugend A starteten Kaya Schröder und Jakob Ladeur, ebenfalls Athleten des Bremischen Schwimmverein. Über die Distanz 5km Laufen/21km Rad/ 2km laufen liefen beide ein tolles Rennen.

Kaya schaffte es mit einer persönlichen Bestzeit den ersten Lauf zu beenden (22,03 min) und der zweitschnellsten Radzeit  des Feldes (41,42 min) schließlich auf den 9.Platz. Ärgerlich war, dass sie aufgrund eines Krampfes nach dem Radfahren in der Wechselzone 1,5 min Zeit verlor.

Jakob lief die ersten 5km in 18,21min, fuhr die 21 km Radstrecke in 39,15 min und lief am Ende die 2km noch in 7:05min. Für sein erstes Rennen über diese Distanz und jüngster seiner Altersklasse kann Jakob sehr stolz sein mit dem 17. Platz.

Einen Start- Ziel-Sieg lieferte Bo Haag (2009) in der Altersklasse Schüler A über die Distanz 2km Laufen, 7km Rad und 1km Laufen. Von Anfang an dominierte er das Rennen und kam schließlich mit 30 Sekunden Abstand ins Ziel. Seine Zeiten: 6,57mim im ersten Lauf, 14,28min Radzeit und 3,37min im zweiten Lauf (Gesamt: 26,05 min).

Nico Gorniak, wie Bo vom Bremischen Schwimmverein, finishte als 8. derselben Altersklasse. Mit einer Gesamtzeit von 28,18 min darf Nico, dessen Lieblingsdisziplin Schwimmen heute fehlte, sehr stolz auf das Ergebnis sein.

Bei den Mädchen in der AK Schüler A wurde Tomke Bartel zweite mit einer Zeit von 30,07min. Lenka Ottweiler beendete das Rennen auf dem 4. Platz in 31,26min. Beide Athletinnen behielten bei starkem Wind und starker Konkurrenz die Nerven und zeigten ein solides Rennen bei ihrem ersten Duathlon über diese Strecke.

Im letzten Rennen des Tages starteten Frieda Haag (2011) und Rosa Haag  (2014) über die Distanz 400m, 2,5km, 400m. Beide wurden Zweite in ihrer Altersklasse.

Facebooktwittermail

Sommer-Camp Schwimmen 2022

Auch in diesem Jahr möchte wir wieder im Rahmen unseres Sommerprogramms das Sommer-Camp Schwimmen anbieten (sollten die dann aktuellen Inzidenzwerte ein derartiges Camp erlauben!)

Teil 1: 18. – 22. Juli 2022, von 8.45 -15.30 Uhr
Teil 2: 15. – 19. August 2022, von 8.45 -15.30 Uhr

Es können alle Mitglieder des Bremischen SV teilnehmen, die mind. 6 Jahre sind und den Jugendschwimmer in Bronze abgelegt haben.
Kosten: EUR 95,– incl. Mittagessen und Getränk

Bitte meldet Euch mit den Anmeldebögen Sommercamp Juli 2022 und Sommercamp August 2022 an.

Facebooktwittermail

„Scheine für Vereine“

Der BSV ist in diesem Jahr bei der Aktion „Scheine für Vereine“ von Rewe dabei. Wir würden uns freuen, wenn Ihr Euch für den BSV an dieser Aktion beteiligt.

Wie funktioniert die Aktion?

Die „Scheine für Vereine“ werden im Zeitraum vom 25. April bis 05. Juni 2022 in allen teilnehmenden Rewe und Nahkauf Märkten pro 15 € Einkaufswert ausgegeben.

Eure Scheine könnt Ihr dann unter www.rewe.de/scheinefuervereine unserem Online Aktionskonto zuordnen und mit etwas Glück dem BSV tolle Preise ermöglichen.

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Facebooktwittermail

Deutsche Meisterschaften in Schongau

Aufgrund der langen Anfahrt machte sich bereits am Freitag, den 16. Juli eine 15-köpfige Vertretung des Bremer Triathlon Verbandes auf den Weg nach Schongau in Bayern. Unsere fünf Starter*innen Jakob Ladeur, Richard Griewald, Henry Haag, Ayleen Lang und Kaya Schröder wurden von Torsten und Marie-Claire Haag begleitet und hatten zusätzlich noch Unterstützung durch Familie Schröder, Familie Lang und Familie Engelbrecht. Wir sind stolz auf einen so tollen Teamspirit!

Bereits am Freitagabend begaben sich Sportler*innen und Begleitung auf den Weg, sich die Strecke für das Rennen anzusehen und erfuhren, dass das Schwimmen verlegt werden musste, da die Wassermassen, die der Lech trug, es nicht zuliesen die Staustufen zu schließen. Das Schwimmen sollte nun im oberhalb gelegenen Stausee erfolgen.

Am Sonntagmorgen kurz vor dem Start erfuhren wir dann, dass es keinen Triathlon geben wird, sondern einen Duathlon. Die Staustufen mussten komplett geöffnet werden und das Treibholz und die Strömung ließen damit kein Schwimmen im Stausee nicht mehr zu.

Die Wechselzone wurde kurzerhand verlegt und eine Stunde später als geplant startete die Jugend B mit unseren Jungs zu einem Duathlon (1,25 km Laufen, 10 km Rad, 2,5 Km Laufen). Pünktlich zum Startschuss setzte ein Starkregen ein, der die Straßen in eine Rutschbahn verwandelte. Es kam zu einigen Stürzen, aber das Rennen konnte zu Ende gebracht werden. Dank des guten Radtrainings mit unserem Kooperationspartner RRG Bremen, konnten unsere Jungs das Radfahren unverletzt und trotzdem sehr stark beenden. Das Anforderungsprofil war enorm. Mit sehr viele Steigungen bis zu 18 Prozent und Kopfsteinpflaster verlangte es den Startern einiges ab.

Beim abschließenden Lauf über 2,5 km konnte Henry dann noch einige Plätze gut machen und auch Richi und Jakob verteidigten ihre Plätze.

Das Rennen von Ayleen wurde zunächst wie geplant gestartet. Sie war im ersten Lauf über 1,25 km im ersten Drittel des Starterfeldes, hatte dann aber beim anschließenden Radfahren einen Sturz und befand sich ungefähr auf dem 22. Platz als das Rennen schließlich wegen eines schweren Sturzes zunächst unterbrochen und dann abgebrochen wurde.

Auch die folgenden Rennen wurden nicht mehr gestartet, sodass Kaya Schröder (Jugend A) nicht zu ihrem ersten großen Rennen antreten konnte.

Inwieweit die Deutschen Meisterschaften zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden, beschließt die Deutsche Triathlon Union in den nächsten Tagen.

Das Trainerteam Marie-Claire und Torsten Haag waren froh, die Athlet*innen gesund nach Hause zu bringen.

Facebooktwittermail