Alle Jahre wieder – Der Weihnachtsmann geht baden

Beim Bremischen Schwimmverein e.V., der mit seiner Schwimm- u. Tennisanlage im Achterdiek, kurz vor dem Bremer Achterdiek-See ansässig ist, kann man nicht nur das Schwimmen erlernen, sondern im Anschluss daran auch sofort erste Wettkampferfahrungen sammeln.

Beim traditionellen Weihnachtsturnier, das mittlerweile seit über 35 Jahren im OTeBad auf der 25 m Bahn stattfindet, waren die jüngsten Teilnehmer 4 Jahre, und die älteste Teilnehmerin 51 Jahre alt.

Ingeborg Sieling – die Organisatorin der Tombola

Über 250 Personen bevölkerten das weihnachtlich geschmückte OTeBad, ca. 80 davon nahmen aktiv an den Schwimmwettkämpfen teil. Eine große Tombola, wiederum professionell organisiert durch Ingeborg Sieling, deren Erlös in die Jugendkasse fließt, ein großes Kuchenbüffet, gestaltet durch die Eltern der Teilnehmer/-innen, empfingen die Besucher im Foyer des Bades.

Die 4 strahlenden Gewinner der drei ersten Hauptpreise der Tombola

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Andreas Schiele, nahm die Leiterin der Schwimmabteilung, Anke Sablowski, die Gelegenheit wahr und bedankte sich bei allen ehrenamtlich tätigen Personen für die in 2018 geleistete Arbeit, bevor sie den Startschuss für den ersten Wettkampf gab. 220 Starts standen auf dem Meldeergebnis der Veranstaltung, erste Plätze in den zu vergebenden Disziplinen erreichten Ayleen Lang (Jg. 2007), Nikita Dudken (Jg. 2008), Milana Rausch (Jg. 1998), Armin Herms (Jg. 1998), Timo Behrens (Jg.2001) und Davina Gauer (Jg. 1999).

Den Peter-Höfft-Gedächtnispokal für den schnellsten 10jährigen Schwimmer über 50 m Brust, der als Wanderpokal ausgeschrieben ist, durfte ein strahlender Nikita Dudken (Jg. 2008) für ein Jahr mit nach Hause nehmen.

Nikita (Jahrg. 2008) - der Gewinner des Peter Höfft-Gedächtnis-Pokals.
Nikita Dudken (Jahrg. 2008) – der Gewinner des Peter-Höfft-Gedächtnispokals.

Nach Abschluss der Wettkämpfe, die noch durch Familienstaffeln und sog. Huckepackschwimmen komplettiert wurden, kam im abgedunkelten und mit Weihnachtsmusik erfüllten Hallenbad der Weihnachtsmann im Schlauchboot und hatte für jedes Schwimmkind ein Präsent dabei – ein wunderschöner Einstieg in das bevorstehende Weihnachtsfest und jedes Jahr wieder das Highlight dieser Veranstaltung.

Der Weihnachtsmann geht baden.

Durch die sehr kooperative Unterstützung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Bremer Bäder, wurde den Mitgliedern des BSV wiederum eine harmonische Sportveranstaltung ermöglicht, die sicherlich 2019 eine Fortsetzung finden wird.

Bremen, den 16. Januar 2019

Ingeborg Sieling

Facebooktwittergoogle_plusmail